26. Mai 2014

Neues Logistikzentrum in Ungarn

Umzug der Ferdinand Gross Tochtergesellschaft Ungarn nach Tatabánya.


Die neue Niederlassung in Ungarn

Mit einem Investitionsvolumen von rund 710 Millionen ungarischen Forint (ca. 2,3 Millionen Euro) hat Ferdinand Gross seine Tochtergesellschaft in Ungarn für die Zukunft fit gemacht. Auf 2.690 Quadratmetern wurde ein moderner Neubau erstellt, der allen Anforderungen gerecht wird - sei es im Lagerbereich oder im Büro. 22 Mitarbeiter betreuen von Tatabánya aus gut 1.600 Kunden. Mehr als 6.000 Kanbanbehälter an 43 Lagerorten sind im Umlauf - damit werden mehr als 25 Prozent des Umsatzes von zuletzt 4,24 Millionen Euro erzielt. Seit 2005 ist Ferdinand Gross Ungarn in Budapest vertreten. Für den Neubau hat das Unternehmen im Januar 2014 die ungarische Hauptstadt verlassen: Tatabánya liegt rund 52 Kilometer westlich von Budapest und ist durch die Autobahn M1 Wien-Budapest und die Eisenbahnlinie Wien-Budapest bestens an den Verkehr angeschlossen.