Auswertung

Auswertung

Voreingestellte Werte laut VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau). Sie können in der Tabelle auch eigene Werte eintragen.

Kosten ohne Kanban Kosten mit Kanban
Vorgänge pro Jahr pro Vorgang pro Jahr pro Vorgang pro Jahr Implementierungs- kosten (einmalig)
Bedarfsermittlung 10% 1 5 € 5 € - - 1.000 €
Anfragen 30% 1 15 € 15 € - - 1.000 €
Angebot auswerten 40% 1 20 € 20 € - - 1.000 €
Bestellen 10% 1 5 € 5 € - - 1.000 €
Systemimplementierung 1 2.000 €
Terminüberwachung 10% 1 5 € 5 € - - -
Ges. Bestellung 100% 1  € 50 € 0 € 0 € 6.000 €
Qualitätsprüfung 40% 1 12 € 12 € 12 € 12 € -
Ware einlagern 60% 1 18 € 18 € - - -
Ges. Wareneingang 100% 1  € 30 €  € 12 € 0 €
Auslagern / Bereitstellung zur Montage 100% 55.800 10 € 558.000 € 1 € 55.800 € -
Ges. Auslagerung 100% 55.800  € 558.000 €  € 55.800 € 0 €
Prozesskosten für die Beschaffung 100% 90 € 558.080 € 13 € 55.812 € 6.000 €
Materialkosten 5.000 €
Beschaffungskosten Gesamt 563.080 € 6.000 €
Einsparung 502.268 €

Tragen Sie hier bitte Ihre Daten ein

100 5.000
50 3.000
5.000 1.500.000

Vergleich Kosten mit/ohne Kanban

Vergleich Material- und Beschaffungskosten

Informationen zur Auswertung

1. Bestellungen

Laut Untersuchungen des VDMA wird für eine Bestellposition in der Industrie durchschnittlich 50 Euro zugrunde gelegt. Diese haben wir in die Punkte Bedarfsermittlung, Anfragen, Angebote auswerten, Bestellungen, Terminüberwachung aufgeteilt. Die Verteilung können Sie aus der Tabelle entnehmen und ggf. einzeln verändern.

2. Wareneingang

Der Wareneingang wird laut VDMA mit 30 Euro pro Wareneingangsposition festgelegt. Diese teilen sich in die Punkte Qualitätsprüfung und Wareneinlagerung auf.

3. Auslagerung

Für die Auslagerung und Bereitstellung der Ware für die Produktion wird vom VDMA 10 Euro beaufschlagt. Wir gehen in unserer Berechnung davon aus, dass Sie einen Lagerumschlag von 2 im Bereich der C-Teile heute realisieren. Darüber hinaus legen wir zugrunde, dass Sie max. einen Vier-Wochen-Bedarf der einzelnen Teile in der Produktion vorrätig halten. Dies bedeutet, dass Sie pro Teil pro Monat eine Nachbevorratung vornehmen müssen.

4. Berechnungsgrundlage für die Prozesskosten mit C-Teile-Management

  • Der gesamte Block Bestellung fällt nach Implementierung eines C-Teile-Management-Systems nicht weiter an. Daher kann hier mit 0 Euro Kosten gerechnet werden

  • Wareneingang: Kosten für Wareneinlagerungen in Ihrem Zentrallager entfallen, da bei einem C-Teile-Management-System die Ware im Idealfall direkt vorsortiert für die Produktion angeliefert wird. Inwieweit Sie Qualitätskontrollen über die gesetzlich geforderten hinaus durchführen können wir nicht entscheiden, daher haben wir als Berechnungsgrundlage den vollen Kostensatz, wie ohne C-Teile-Management, eingesetzt.

  • Auslagerung bzw. Bereitstellung zur Montage: Da sämtliche benötigte Teile vorsortiert lose geschüttet in Kisten angeliefert werden, ist der Aufwand für Sie deutlich reduziert und kann daher aus unserer Sicht mit einem Kostenfaktor von 1 Euro pro Teil angesetzt werden.

Für Rückfragen

Sie haben Rückfragen oder wünschen detaillierte Informationen? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt auf mit uns unter der Telefonnummer 0711/1604-0 oder per Mail.